Das optimale Notebook für Studierende.

Das optimale Notebook für Studierende.

Du studierst womit du willst und holst das Beste aus deinem digitalen Studium raus. Beim AfB Campus findest du das Notebook für deinen Studiengang. Vom Office-Allrounder über Business-Notebook, mobile Power-Workstation bis zum Premium-Notebook. Neu oder refurbished nachhaltig.

Filter
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
2 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Tablet-Experte  Dein AfB Campus-Notebook-Guide

Zumal die Prozessoren in Notebooks fest verbaut werden und nachträglich nicht austauschbar sind, gilt es besonders vor dem Kauf auf die genaue CPU-Bezeichnung sowie weitere technische Daten zu achten. Denn mit dem Aufkommen neuer Prozessornamen wird der Markt einerseits unübersichtlicher und zum anderen bekommen die Notebook-Hersteller mehr Gestaltungsspielraum, einen Prozessor auszureizen, was sich direkt auf die Gesamt-Performance eines Laptops auswirkt. Während du bei Desktop-PCs mit identischer CPU stets die gleiche Performance erwarten darfst, kann es bei Notebooks mit demselben Prozessormodell durchaus Performance-Unterschiede geben. Die Performance eines Laptops wird zunehmend durch die Leistungsfähigkeit des Kühlsystems bestimmt und die Anzahl der verbauten Lüfter wirkt sich direkt auf den Preis eines Notebooks aus. Deshalb bieten günstigere Notebooks mit geringerem Kühlaufwand bei gleichem Prozessor tendenziell weniger Leistung als teurere. In diesem Technik-Überblick zeigen wir dir, worauf es sonst noch ankommt.

Prozessoren: Intel vs AMD

In Notebooks kommen Prozessoren unterschiedlicher Leistungsstufen zum Einsatz. Am verbreitetsten sind die zwei Abwärmeklassen (TDP, Thermal Design Power) mit 15 oder 45 Watt. Die 15-Watt-Modelle mit einem „U“ in der Typbezeichnung sind die Standard-CPUs. Deren Performance reicht für Alltagsaufgaben wie Office und Bildbearbeitung in der Regel völlig aus. Diese Standard-Prozessoren erfordern keine aufwändige Kühlung, so dass sie auch in flache Laptop-Gehäuse passen. Mit einem Quad-Core-Prozessor bist du für die gängigen Anwendungen und die Dauer deines Studiums auf der sicheren Seite. Die Intel-Serie Core i5, i7 und i9 der aktuellen CPU-Generationen 8-11 sind mit mindestens vier Kernen ausgestattet. Bei einem Notebook mit AMD-Prozessor sollte es ein Ryzen 3000U oder 4000U sein. Wer vorausschauend plant, sollte einen Laptop ab Intel Core i5 oder AMD Ryzen 5 mit mindestens 8 GByte Arbeitsspeicher sowie einem SSD-Speicher ab 256 GB für rasante Bootzeiten kaufen. Wenn du dein Notebook vorwiegend stationär nutzen wirst, reicht schon eine kleinere Bildschirmdiagonale aus. Investiere stattdessen lieber in einen Zweit- oder Dritt-Monitor.

Betriebssysteme: Mac vs Windows: MacBooks M1 (2021)

So viel Performance bei lautlosem Betrieb wie beim neuen MacBook Air M1 sucht man bei Windows-Notebooks vergeblich. Das lautlose MacBook ist der ideale Begleiter für die Uni. Die Leistung des MacBook Air wird unter Dauerlast wie bei passiv gekühlten Windows-Laptops nur unmerklich begrenzt. Vielschreiber während der Vorlesung wissen das gute Tippgefühl der Tastatur zu schätzen. Die Akkulaufzeit beträgt je nach Display-Helligkeit zwischen 12 und 21 Stunden.

Dank der Kühllüfter kann der Chip beim MacBook Pro seine hohen Turbo-Taktraten etwas länger aufrechterhalten. Die acht GPU-Kerne sorgen für etwas höhere und konstantere Rechenleistung. Erst  unter starker Last beginnt der Lüfter etwas an zu rauschen. Die Akkulaufzeit beträgt je nach Display-Helligkeit zwischen 14 und 28 Stunden.

Die MacBooks mit Intel-Prozessor

Die M1-MacBooks gibt es maximal mit 16GB RAM Arbeitsspeicher. Wer für Bildbearbeitung und Videorendering 32GB RAM oder eine größere SSD braucht, greift besser zur Intel-Version. Wer das Beste aus beiden Welten haben möchte, kann auf den Intel-Macs parallel zum macOS-Betriebssystem via Boot Camp zusätzlich Windows installieren. Wer während des Studiums windowsbasierte Software betreiben will, sollte daher zu einem der letzten Intel-Macs greifen. In der Apple-Welt danach ist dies nicht mehr vorgesehen.

Gaming-Notebook-Kauftipp

Wenn du dir schon ein Notebook fürs Studium anschaffen willst, warum nicht gleich eines, das du in der Freizeit für Onlinespiele nutzen kannst?! Gaming Notebooks mit übertakteten Prozessoren, Grafikchips für 3D-Effekte und flotten Displays mit hoher Bildwiederholfrequenz sind explizit für Computerspiele konzipiert. Akkulaufzeit und Gewicht ordnen sich dem ganz bewusst unter. Performance und Grafikleistung reichen natürlich auch für die meisten Aufgaben in Homeoffice, Schule und Studium aus. Wird das Notebook stationär betrieben, können neben Stromversorgung auch Zubehör und Peripheriegeräte angehängt werden und machen aus dem mobilen Laptop einen vollwertigen, ergonomischen Arbeitsplatz.

Unsere Kollege Philipp aus dem Hardware-Ressort hat gerade ein Notebook aus Lenovos Gaming-Serie LEGION auf Herz und Nieren geprüft. Jetzt sein Video-Review ansehen und Youtube-Channel abonnieren! Bleibt unbedingt dran bis zum Schluss, denn hier gibt Philipp seine persönliche Empfehlung ab!

 

Warum ein Notebook von AfB Campus?

Im Gegensatz zu anderen Onlineshops mit Studierendenrabatt gibt AfB Campus konkrete Notebook-Empfehlungen für die individuellen Bedürfnisse von Studierenden und ihren studienspezifischen Software-Anforderungen. Während der Markt an Notebooks angesichts pandemiebedingter Knappheit und Komponenten-Engpässen vielerorts leergefegt ist, verfügt AfB Campus durch die enge Verzahnung mit der gemeinnützigen Refurbishing-Mutter AfB sowohl über runderneuerte Business-Laptops als auch über Nachschub an Neuware aus Asien.

Weitere Antworten auf die am häufigsten gestellten Laptop-Fragen findest du ganz unten in unseren FAQ.

2 von 4

Tablet-Experte  Nutzer fragten auch

Welches Laptop soll ich für meinen Studiengang kaufen?

AfB Campus gibt dir konkrete Notebook-Empfehlungen für deine individuellen Software-Anforderungen:

  • Leistungsstarke Power-Notebooks für rechenintensive Software und technikaffine Studiengänge.
  • Grafikstarke Notebooks mit hochauflösenden Displays für Kreativ-Studiengänge.
  • Repräsentative Premium-Notebooks in wertigem Design für Business-Studiengänge.
  • Leichte Office-Laptops mit Ausdauer für Studium und Freizeit.

Welche individuellen Anforderungen hast du an dein Notebook fürs Studium?

  • Wenn du mit unterschiedlichen Programmen gleichzeitig arbeitest und mehrere Arbeitsfenster nebeneinander geöffnet hast, solltest du bei der Konfiguration auf genügend Arbeitsspeicher von 16GB oder besser 32GM RAM achten.
  • Wenn du leistungsorientiert bist und die Performance zählt, solltest du dir Notebooks mit der AMD-CPU Ryzen 7 der 4000er-Serie anschauen.
  • Wenn du überwiegend RAW-Bildbearbeitung machst, kreative Layouts entwirfst oder Videos renderst und in der Freizeit auch mal Gaming betreibst, solltest du auf eine leistungsfähige Grafikkarte sowie ein hochauflösendes Display achten. Gewicht und Preise werden tendenziell höher sein.
  • Vielschreiber sollten auf eine Tastatur, möglichst beleuchtet mit ausreichend Tastenhub und ein gutes Tippgefühl achten. Die Displaydiagonale sollte tendenziell größer sein, womit oft ein großzügiges Tastaturlayout einhergeht. Wer viel mit Zahlen umgeht, sollte ein 15-Zoll-Gerät mit Ziffernblock wählen.
  • Sofern Mobilität und Akkulaufzeit erste Priorität haben, sollte ein kleines, lüfterloses, passiv gekühltes, stromsparendes Gerät am leichtesten zu transportieren sein.
  • Wenn du dein Notebook vorwiegend stationär nutzen wirst, reicht schon eine kleinere Bildschirmdiagonale aus. Investiere stattdessen lieber in einen Zweit- oder Dritt-Monitor.

Was solltest du für ein gutes Notebook zum Studium ausgeben?

Für dein Studium empfehlen wir ein Laptop ab Intel Core i5 oder AMD Ryzen 5-Prozessor mit mindestens 8 GByte RAM Arbeitsspeicher sowie einem SSD-Speicher für rasante Bootzeiten ab 256 GB. Solche Laptops gibt es je nach Ausstattung ab ca. 700 Euro. Bei Notebooks unter 500 Euro führen abgespeckte Komponenten meist zu Laptops mit wenig Speicherplatz, langsamen Prozessoren, kleinen Displays und schmalen Tasten. Unser AfB Campus-Tipp: Bei begrenztem Budget solltest du zu einem grundüberholten, refurbished Business Notebook mit Grading A+ und hochwertiger Ausstattung greifen. Andererseits reicht für die meisten Grundanforderungen schon ein Laptop mit Intel Core i3-Prozessor oder ein Dual-Core der 6. Intel-Generation mit flotter SSD-Karte längst aus.

Welchen Prozessor sollte ein Laptop fürs Studium haben?

Intel Core i-Serie oder AMD Ryzen-Prozessor? Neben den recht verbreiteten Intel-CPUs kommen die schnellen AMD Ryzen Prozessoren zum Einsatz, die bereits den Markt bei den Desktop-PCs dominieren. Grundsätzlich liegen AMDs mobile Vierkern-Prozessoren mit den Intel Quad-Cores auf gleichem Leistungsniveau.

Wie viele CPU-Kerne sollte der Notebook-Prozessor für meine Bachelor- oder Master-Arbeit haben?

Für die Performance von Mobilprozessoren spielt vor allem die Anzahl der CPU-Kerne zur effizienten Lastverteilung eine zentrale Rolle. Nachdem jahrelang zwei CPU-Kerne Standard waren, sind es seit der achten Generation von Intels Core-i-Prozessoren vier Kerne, aus denen mit einem Drittel mehr mobiler Rechenleistung die größte Performance-Steigerung seit Jahren resultierte. Je nach Studienfach kommen mehr CPU-Kerne vor allem rechenintensiven Aufgaben, CAD und Video-Rendering zugute. Prozessoren mit mindestens 4 Kernen taugen einerseits für alle täglichen Aufgaben im Studium und haben genug Reserve für Raw-Fotos und überschaubare Software-Projekte. Die AMD-CPUs bringen mit 6 oder 8 Kernen sogar einen weiteren Leistungsschub.